Zurück zur Übersicht„Team Time im T-Haus – Dein Purpose Project", der Contest von Aurelis und ShareYourSpace   
„Team Time im T-Haus – Dein Purpose Project", der Contest von Aurelis und ShareYourSpace   

Unter allen kreativen Gründern, Unternehmern, Freelancern, Startups, Projektteams, die sich an unserem Purpose Project beteiligt und innovative Projekte eingereicht haben, konnten wir einen weiteren Gewinner küren, der uns überzeugt hat.  
Mit dem Hallo-Projekt, Volunteer Vision, VEOMO und Lugila haben wir euch bereits unsere ersten vier Sieger vorgestellt. Heute präsentieren wir euch den fünften Sieger, MANA MOBILITY, das zur Mobilität in Ghana beiträgt – eine weitere nachhaltige Purpose-Idee. 
 

ManaMobility Logo

 

Peter Schwarzenbauer

"MANA MOBILITY ist ein auf Afrika spezialisiertes Startup für Elektromobilität und bietet sowohl eigene Fahrzeuge als auch ein integriertes Ökosystem für Personen- und Warentransport an. Dafür entwickeln und produzieren wir vor Ort in Ghana mit Partnern aus Ghana ein auf die Bedürfnisse des Marktes zugeschnittenes Elektrofahrzeug. Unsere Vision ist emissionsfreie, bezahlbare und zuverlässige Mobilität für alle. Die in einer offenen digitalen Plattform betriebene Elektroflotte wird einen erheblichen Klimabeitrag leisten, viele Arbeitsplätze schaffen, ökonomische Impulse setzen und vom Pionierstandort Ghana aus als Vorbild für viele weitere Länder dienen."

Team Mana Mobility

Wir von Aurelis und ShareYourSpace unterstützen die Vision einer mobilen, energieschonenden Lösung, die bedürfnisorientierte Infrastrukturen in Afrika bereitstellt und dabei sowohl nachhaltige als auch ökonomisch wertvolle Ziele verfolgt.  
 
Toni Heigl: „Ich habe für mich entschieden, dass ich meinen Fokus nach 20 Jahren Erfahrung in verschiedenen Unternehmenspositionen auf neue Wagnisse in der Welt des Sozialen Unternehmertums und Nachhaltigen Entwicklungen richten möchte.“ 

MANA MOBILITY: „Im T-Haus würden wir gerne anlässlich der Gründungs- und Startphase unseres Unternehmens ein internationales Meeting mit unseren Partnern aus Afrika durchführen. Dadurch können wir sowohl unser Businessmodell als auch die Teamorganisation auf ein neues Level bringen.“